Das Portal von Frauen für Frauen im Kreis Gütersloh
Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh

Pflege

Hände alt und jung

Pflege ist weiblich

Aufgrund steigender Lebenserwartung gibt es in unserer Gesellschaft immer mehr ältere, alte und hochbetagte Menschen. Die Folge ist, dass die Zahl derjenigen steigt, die Pflege benötigen. Schon jetzt sind 2,3 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig, Tendenz deutlich zunehmend. 


Verallgemeinernd lässt sich sagen: Die Pflege ist weiblich! Zwei Drittel aller Pflegebedürftigen sind Frauen. Etwa 70 Prozent der pflegenden Angehörigen und fast 90 Prozent der professionellen Pflegekräfte sind weiblich. Das Thema „Pflege“ zeigt also deutliche geschlechtsspezifische Unterschiede auf und fordert Frauen in besonderer Weise. 


Das Thema Pflege ist sehr komplex - und weil jeder Pflegefall anders ist, müssen immer individuelle Lösungen gefunden werden. Dazu braucht es Wissen, Beratung und Unterstützung. Unabhängig davon, ob Sie pflegende Angehörige sind oder Pflege benötigen: Hier finden Sie die wichtigsten Informationen, insbesondere über Unterstützungsangebote im Kreis Gütersloh.

Anschrift

AG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh
Paderborner Straße 5
33415 Verl

Logo der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh