Das Portal von Frauen für Frauen im Kreis Gütersloh
Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh

AG der kommunalen Gleichstellungs-
beauftragten im Kreis Gütersloh

Paderborner Straße 5
33415 Verl

E-Mail schreiben

AG der kommunalen Gleichstellungs-
beauftragten im Kreis Gütersloh

Paderborner Straße 5
33415 Verl

E-Mail schreiben

Bildung und Beruf für und mit Migrantinnen

Bücher, Laptop und Socken

Des Weiteren ist das Kommunale Integrationszentrum Ansprechpartnerin und Vermittlerin für Migrantinnen und Migranten in Bezug auf Bildungsförderung, Bildungsangebote, Sprachprojekte und Sprachlotsen im Kreis Gütersloh
Ein Schwerpunkt des Integrationskonzepts im Kreis Gütersloh ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen, besonders im Vorschulalter und beim Übergang in den Beruf. Insbesondere einbezogen sind auch jugendliche Seiteneinsteiger/innen ins Schulsystem sowie deren Eltern und Familien.

Kommunales Integrationszentrum Gütersloh

Gezielte zweisprachige Bildungsangebote für/mit Kindern im Elementar- und Primarbereich und deren Eltern/Mütter im Kreis Gütersloh

Die Stadt Harsewinkel bietet seit 2005 das Projekt zur Sprachförderung und Elternbildung "Rucksack KiTa“ im Elementarbereich und seit 2008 "Rucksack in der Grundschule" an. Die Rucksackprojekte in den Kreiskommunen werden durch das Kommunale Integrationszentrum Kreis Gütersloh begleitet.
Seit September 2017 wird das Sprachförderprogramm "Griffbereit“ für Kinder ab 1-3 Jahren als Pilotprojekt in einer Kindertagesstätte in Marienfeld angeboten. 

Es geht bei den Projekten um die primäre Förderung der Muttersprache zur Erlangung der Zweitsprache Deutsch.

Zweisprachige Elternbegleiterinnen

Zweisprachige Elternbegleiterinnen (russisch-deutsch, türkisch-deutsch, polnisch-deutsch, aramäisch-deutsch, bulgarisch-deutsch, arabisch-deutsch), die regelmäßig fortgebildet werden, vermitteln den Müttern/Vätern, wie sie ihre Kinder in der Muttersprache und bei der allgemeinen Entwicklung optimal fördern können. 

Insbesondere Frauen sind an diesen Sprachförderprogrammen aktiv beteiligt. Ihre Ressourcen können gleichzeitig gestärkt und beruflich neu eingebracht werden.

Ansprechpartnerinnen

Städtische Ansprechpartnerin

Monika Edler-Rustige
Gleichstellungsbeauftrage
Tel. 05247/935169
Monika.Edler-Rustige@gt-net.de
http://www.harsewinkel.de

Träger: AWO, Kreisverband Gütersloh e.V. 
Böhmerstr. 13, 33330 Gütersloh

Susanne Brückner-Wentzlaff
Projektkoordinatorin
Tel. 05241/903518
s.brueckner-wentzlaff@awo-guetersloh.de
http://www.awo-guetersloh.de

 
 
 

Begleitung der Sprachföderprojekte „Rucksack“ durch das Kommunale Integrationszentrum

Die Rucksackprojekte in den Kreiskommunen werden durch das Kommunale Integrationszentrum Kreis Gütersloh begleitet.

Ansprechpartnerinnen

Rucksack-KiTa

Vera Lengersdorf
Tel. 05241/851542
Vera.lengersdorf@gt-net.de
http://www.ki-gt.de

Griffbereit in der Kita

Ingrid Bramert
Tel. 05241/851524
Ingrid.bramert@gt-net.de

Rucksack in der Grundschule

Andrea Fricke
Tel. 05241/851544
Andrea.Fricke@gt-net.de
http://www.ki-gt.de

 
 
 

LaKI Dortmund

Die landesweite Koordinierungsstelle der kommunalen Integrationszentren (LaKI) befindet sich in Dortmund. Zu den Handlungsfeldern der Kommunalen Integrationszentren in NRW gehören die Integration als Querschnitt, Frühe Bildung, Schule, Schule/Beruf.

Zur Webseite

Migrantinnen und Beruf

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

  • Sie haben einen ausländischen Berufsabschluss, z. B. für einen technischen oder pädagogischen Beruf? 
  • Sie suchen eine Arbeitsstelle und möchten Ihre im Ausland erworbene Berufsqualifikation für einen deutschen Arbeitgeber verständlich machen? 
  •  Sie wollen sich weiterbilden und benötigen für den Zugang bestimmte Qualifikationsbestätigungen? 

Dann ist es wichtig für Sie zu wissen, ob Ihr ausländischer Ausbildungsnachweis mit einem deutschen Berufsabschluss gleichwertig ist.   

Migrantinnen können bei der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld ihren Berufsabschluss, den sie in ihrem Herkunftsland absolviert haben, anerkennen lassen. Die Beratung findet in deutscher Sprache statt. Sie können gern eine Dolmetscherin mitbringen. 

Wenn Sie mehr über das Verfahren, die Kosten etc. wissen möchten, dann wenden Sie sich an den Ansprechpartner Attila Sepsi
Tel. 0521/554163
a.sepsi@ostwestfalen.ihk.de
www.ostwestfalen.ihk.de

Downloads

Anschrift

AG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh
Paderborner Straße 5
33415 Verl

Logo der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh