Das Portal von Frauen für Frauen im Kreis Gütersloh
Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh

Loverboys

Pärchen von hinten, Jerzy Sawluk / pixelio.de
 
 

Die Wahrheit über Loverboys

Loverboys schleichen sich als „erste große Liebe“ in das Leben junger Mädchen. In Wahrheit sind sie jedoch Zuhälter, die diese Mädchen gezielt umgarnen und gefügig machen, um sie dann in die Prostitution zwingen und auf den Strich schicken. Die Masche ist alt. Neu ist, dass die Opfer immer jünger werden, auch Zwölfjährige sind darunter.

Neue Welt für junge Mädchen

Loverboys sind Kleinkriminelle, die hoffen, mit den minderjährigen Mädchen das große Geld zu verdienen. Diese Männer heucheln Zuneigung und Liebe, überhäufen das Mädchen mit Geschenken. Sie sind liebevoll, schenken dem Mädchen Aufmerksamkeit und eröffnen eine völlig neue Welt: Flirts, Alkohol, Drogen. Schleichend entfremdet der Loverboy sie auf diese Weise ihrer Umgebung, ihren Freunden und ihrer Familie. Ziel ist es, das Mädchen völlig abhängig von sich zu machen und sie zu isolieren. Parallel dazu finanziert er, bis sie abhängig ist, ihren Drogenkonsum. Die finanzielle Abhängigkeit, die hierdurch entsteht wird später als Druckmittel eingesetzt, um das Mädchen zur Prostitution zu zwingen. 

Hinweise

Die Mädchen führen während der Zeit eine Art Parallelleben, es gibt aber einige Hinweise oder Auffälligkeiten, die sich häufig bei Opfern von Loverboys feststellen lassen können:

  • Depressives und trauriges Verhalten/ Änderung des gewohnten Verhaltens
  • Blaue Flecken oder auch Ritzwunden
  • ständig müde
  • duscht oft und sehr lange
  • Veränderungen im Erscheinungsbild (Klamotten, Make-Up etc.)
  • zunehmender Alkohol- und Drogenkonsum
  • neue Kontakte mit älteren Jungs / Kündigung von langen Freundschaften
  • schlechte schulische Leistungen/ komplettes Fehlen im Unterricht
  • viel Kontakt über mehrere Handys (SMS oder heimliche Anrufe)

Weiterführende Links

  • NO loverboys

    Wir wollen informieren, präventiv tätig werden, zuhören, Fragen beantworten, Kontakte zu professionellen Hilfsangeboten vermitteln, Gespräche mit Eltern führen, ….
  • EILOD

    Elterninitiative für Loverboy Opfer Deutschland; Eilod.de-Notfallnummer: 0176 - 56 26 99 71
  • WEISSER RING e.V.

    Die Hilfsmöglichkeiten des WEISSEN RINGS sind vielfältig und werden in jedem einzelnen Fall auf die besondere persönliche Situation des Opfers abgestimmt.

Anschrift

AG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh
Paderborner Straße 5
33415 Verl

Logo der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh